Jul

29

AH: VfR Kirchlauter – SV Hofheim 1:4

von Thor

Leistung versus Angst

Endlich war es wieder soweit! Samstag der 18.Juli! Die AH aus Kirchlauter fanden endlich einen Gegner, der seine Angst überwinden konnte und nach Kirchlauter anreiste, um sich den Veteranen der Fußballkunst zu stellen.

Hoch dekorierter Schiedsrichter der Partie war Norbert Schaad. Pünktlich um 18Uhr pfiff er zum Anstoß an. Nach einigen Ballwechseln und Ballverlusten krachte es plötzlich in der 5. Minute im Tor der Gastgeber. Aus dem Nichts flog ein Fernschuss flach auf den überragenden Torwart Gerhard „Gack“ Stubenrauch. Die meisten Kirchlauterer liefen bereits wieder nach vorne, um einen direkten Gegenzug einzuleiten. Jedoch vertatzte sich der Ball so bescheiden, dass er durch die Beine des Keepers hoppelte. 0:1 für Hofheim. Doch gemäß dem Spruch: „Wer 1:0 führt, der stets verliert!“, begannen die Heimherren mächtig aufzuspielen. Viele Angriffe der VfRler konnten nur durch viel Glück abgewehrt werden. Selbst ein unübertroffener Fernschuss von der rechten Außenlinie von Marc „Bazooka“ Veen in der 13. Minute ergab nicht das erwünschte Resultat. Die wenigen Tormöglichkeiten der SVler konnten von der unmenschlichen Verteidigung der Grün-Weißen ohne Probleme gestoppt werden. In der 18. Minute trippelte der VfR-Keeper sogar außerhalb des 16ers einige gegnerische Spieler aus, bevor er mit einen schönen Pass den nächsten Angriff einleitete. Die Gastgeber ließen sogar zu, dass die Hofheimer über 30 Ballkontakte im VfR-16er hatten, bevor der Ball routiniert geklärt wurde. Mit solchen Mitteln versuchten die Kirchlauterer natürlich nur die Gegner zu zermürben und deren Moral zu brechen. Ein weiteres moralbrechendes Mittel nutzte Marc „Stahlbirne“ Veen, der in der 35. Minute einen SVler wie beim Kegeln umholzte. Jedoch konnten die Hofheimer bis zum Halbzeitpfiff das Ergebnis halten.

Fazit Halbzeit eins: Überlegenheit der Kirchlauterer, mit guten Möglichkeiten einige Tore zu erzielen

Als die zweite Halbzeit begann, schienen die Mannschaften wie ausgewechselt. Hofheim stürmte auf die Abwehr der Gastgeber und bereits in der 45. Minute musste der elegante Torwart „Gack“ einen kraftvollen Schuss abwehren. Jedoch flog der Ball nicht aus der Gefahrenzone und ein lauernder SV-Stürmer setzte den Ball unhaltbar unter die Latte. Damit stand es 0:2 für die Gäste. Wieder war Kirchlauter die stärker spielende Mannschaft, jedoch konnte keine der zahlreichen Chancen genutzt werden. Selbst als in der 55. Minute der weiße Brasilianer Martin Fuchs alleine vor dem gegnerischen Schlussmann stand und ihn artistisch überlupfte, traf die Pille dennoch nicht ins Schwarze. Der direkte Gegenstoß der Hofheimer überraschte die VfRler vollkommen. Eine Minute zuvor noch vor dem Tor der Gäste, mussten sie nun mit ansehen, wie ein Hofheimer Spieler ungehindert auf das heimische Tor zulief. Natürlich war das Glück auf der Seite der Gäste, denn der Gästestürmer konnte den VfR-Torwart mit Müh und Not überwinden. 0:3 für Hofheim. Daraufhin erhöhte die Heimmannschaft den Druck und endlich in der 66. Minute war es soweit! Nach einer traumhaften Flanke vom überragenden Neuzugang mit der Nummer 10, Udo „Fußballgott“ Freisinger, ließ der stark spielende Alexander „Gröt“ Gehring den Ball gekonnt über den Kopf gleiten, sodass er, obwohl er mit dem Rücken zum Tor stand, hervorragend das 1:3 erzielte! Danach spielte wie zuvor nur noch eine Mannschaft, der VfR! Viele Tormöglichkeiten wurden ausgezeichnet herausgespielt und leider mit unglaublich viel Pech vergeben. In der 68. Minute traf dann unerwartet Mirko „Mirkay“ Kleinknecht ohne Fehl ins Dreieck – ins Dreieck von Robert Mai´s Brustkorb. Alle weiteren Angriffe bis zum Abpfiff wurden von den sonst zielsicheren VfR-Stürmern gnadenlos vergeben. Zu allem Unglück konnten die Gäste aus Hofheim in der 79. Minute jählings das 1:4 schießen, als bereits die Hälfte der VfR-Mannschaft in die Kabine gehen wollte.

Fazit: Dominanz der Grün-Weißen, die zeigten, dass nicht immer die bessere Mannschaft gewinnt.

Fussballwochenende beim VfR – Sonntag

von toe

Sonntag, 02.08.09   
14.30 Uhr: SV Heubach -  SV Gemeinfeld   
16.15 Uhr: SG Eltmann -  SF Unterpreppach
18.00 Uhr: SC Lußberg -  VfR Hermannsberg-Breitbrunn

Fussballwochenende beim VfR – Samstag

von toe

Samstag, 01.08.09    
16.00 Uhr: ASC Eyrichshof – VfR Kirchlauter II
17.45 Uhr: VfR Kirchlauter – FC Neubrunn

Fussballwochenende beim VfR – Freitag

von toe

Freitag, 31.07.09
18.30 Uhr: VfR Kirchlauter AH – ASC Eyrichshof AH

VfR Kirchlauter – Spfrd Steinbach

von toe

12.15 Uhr: VfR Kirchlauter II - Spfrd Steinbach II

14.15 Uhr: VfR Kirchlauter – Spfrd Steinbach

DJK Fürnbach – VfR Kirchlauter

von toe

12.15 Uhr: DJK Fürnbach II – VfR Kirchlauter II

14.15 Uhr: DJK Fürnbach – VfR Kirchlauter

FC Donnersdorf – VfR Kirchlauter

von toe

12.15 Uhr: FC Donnersdorf II – VfR Kirchlauter II

14.15 Uhr: FC Donnersdorf – VfR Kirchlauter

SC Ebrach/Koppenw. – VfR Kirchlauter

von toe

12.15 Uhr: SC Ebrach/Koppenw. II - VfR Kirchlauter II

14: 15 Uhr: SC Ebrach/Koppenw. – VfR Kirchlauter

VfR Kirchlauter – FC Sand 3

von toe

15.00 Uhr: VfR Kirchlauter – FC Sand 3

TV Hassfurt – VfR Kirchlauter

von toe

15.00 Uhr: TV Hassfurt – VfR Kirchlauter