Aug

11

VfR auch im zweiten Spiel erfolgreich

von Thor

Am heutigen Sonntagnachmittag stand das Spiel zwischen dem VfR Kirchlauter und dem SC Trossenfurt-Tretzendorf auf dem Programm.
Die erste Aktion gehörte aber gleich den Gästen. Uli Loeper wurde auf rechter Position freigespielt und schloss eiskalt ab. Sein Schuss ins rechte untere Eck konnte Markus Geier nicht abwehren – 0:1 (8.). Danach kamen die Gäste widerum besser ins Spiel. Eine flanke von Steffen Hämmerlein auf Flo Muckelbauer konnte nicht verwertet werden, dessen Kopfball ging knapp neben das Tor (10.). Danach eine schöne Flanke von Marcel Hofmann die Andy Muckelbauer zum 1:1 verwerten konnte (11.). Seine flache hereingabe stocherte Andy Muckelbauer grenzwertig ins Tor (Zusammenprall mit dem Keeper Jason Kürschner). Danach eine Ecke getreten von Marcel Hofmann, der Ball landete bei Steffen Hämmerlein, doch dessen Kopfball ging über das Tor. In der 20. Minute ein schöner Doppelpass von Andy Muckelbauer auf Marcel Hofmann, der freistehend vor dem Tor Jason Kürschner anschoss. Der VfR allmählich immer stärker, der am diesen Nachmittag stark spielende Daniel Selig mit einem wunderschönen Pass auf Linksaußen zu Marcel Hofmann, der in die Mitte zu Flo Muckelbauer flach passte, dieser eiskalt aus ca. 10 Metern zum verdienten 2:1 einnetzte. Das war auch gleichzeitig der Pausenstand.
In der 2. Hälfte gehörte die erste Aktion dem VfR Kirchlauter. Ein Langer Ball auf Rechtsaußen zu Steffen Hämmerlein der aus ca. 16 Metern in den linken Winkel traf, der Keeper Jason Kürschner noch mit den Fingerspitzen am Ball – das 3:1 (47.).
Danach standen die Gastgeber etwas tiefer und die Gäste kamen zu gefährlichen Torabschlüssen. Ein strammer Schuss von Schwaten konnte Markus Geier gerade noch mit einer Glanzparade abwehren. Danach ein Freistoß für die Gäste, Mike Hubert zirkelt den Ball aber über das Tor. In der 70. Minute dann aber die endgültige Entscheidung. Ein schön getretener Freistoß von Tobi Lang erreichte Simon Stretz. Dieser stochert den Ball ins Tor – das 4:1! In der 75. Minute wieder eine schöne Flanke von Tobi Lang, die Andy Muckelbauer per Kopf sehenswert in die Lange Ecke einnicken konnte! Die letzte Aktion hatte dann auch der VfR. In der 79. Minute das 6:1 für den sehr agilen Flo Muckelbauer der eine Hereingabe unter die Latte hämmern konnte.

Ein verdiente Heimerfolg für den VfR, die Gäste konnten in der ersten Halbzeit noch dagegen halten, aber in der 2. Hälfte der VfR mit einem klaren Torchancen plus, wodurch der Sieg auch verdient.

Aug

9

Erster Auswärtsdreier für den VfR Kirchlauter

von Thor

Am warmen Sonntagnachmittag stand das Spiel SV Mönchstockheim gegen VfR Kirchlauter auf dem Programm. Die Gäste übernahmen ab Anpfiff sofort Kontrolle über das Spiel. Bereits nach elf Minuten ein schön hereingetretener Freistoß von Marcel Hofmann, den Steffen Hämmerlein nach kurzem Stöbern unter die Latte ins Tor schießen konnte – 0:1! Immer wieder fanden die Gäste Lücken im Mittelfeld der Mönchstockheimer, die sie nutzten, um gute Torchancen zu erarbeiten. So konnten die Gäste einen blitzsauberen Konter spielen, Steffen Hämmerlein schickte über rechts den startenden Flo Muckelbauer, der den in der Mitte mitgelaufenen Marcel Hofmann hoch anspielte, dessen Kopfball aus fünf Metern nur die Latte traf (18.), der Ball wurde zunächst geklärt, dann konnte sich Tobi Lang den Ball ergattern und flankte in die Mitte, dort zog Andy Muckelbauer trocken ab – wieder auf die Latte (19.).

Die Mönchstockheimer in der ersten Hälfte mit einer sehr hart – aber NOCH fair geführten Partie. Steffen Hämmerlein spielte auf rechts den startenden und agilen Stefan März an, der auf Höhe der Grundlinie zwei Verteidiger aussteigen ließ und nach innen zog, sein flacher Schuss jedoch klasse pariert wurde (28.). Dann ein Freistoß aus gut 25 Metern zentraler Position. Hofmann überlupfte die Mauer und spielte somit zum startenden Andy Muckelbauer, der klar von den Beinen geholt wurde. Der Pfiff kam, und alle stellten sich auf den fälligen Elfmeter ein, doch der Schiedsrichter wollte etwas anderes gesehen haben, er gab Freistoß für SV Mönchstockheim.

Die erste Aktion der zweiten Halbzeit gehörte den Gastgebern. Über zwei Stationen ließ der SV Mönchstockheim den Ball schön laufen, sodass sie das überraschende 1:1 erzielten. Die erste nennenswerte Aktion der Gastgeber bis zu diesem Zeitpunkt (47.). Der VfR nicht geschockt, ein langer Ball von Flo Muckelbauer auf den durchstartenden Thorsten Ammon, der den Ball direkt quer spielte auf Marcel Hofmann, der den Ball aus spitzen Winkel nur auf den mitgelaufenen Verteidiger schießen konnte, der Ball prallte zurück, März zog ab und der Ball wurde abgeblockt und landete bei Hämmerlein, der trocken aus gur zwölf Metern den rechten Pfosten erwischte, weiterhin 1:1 (50.). Danach ein Einwurf von Hofmann auf Hämmerlein, der scharf in die Mitte passte, März musste nur noch seinen Fuß hinhalten – 1:2 (62.).

Immer wieder wurden in der zweiten Halbzeit Fehlentscheidungen getroffen, die die Partie etwas aufheizten. So wurde die Partie der Gastgeber immer unfairer und unsportlicher. Beispiele hierfür wären ein klares Nachtreten von Patrick Schleier (zwei Mal), von Kapitän Holger Sahlmüller, Matthias Sahlmüller, sowie vom sehr unfairen Spieler Patrick Brembs. Die Partie war schon länger unterbrochen, Stefan März lag am Boden, wollte aufstehen und Patrick Brembs schlug ihn mit den Fuß in die Rippe! März musste blutspuckend aus dem Feld getragen werden, später war sogar wegen Atemnot der Rettungswagen notwendig.

Auch der Trainer rief: “Haut doch mal den Neuner um”, eine solch unsportliche zweite Halbzeit der Mönchstockheimer nicht verständlich, aber anscheinend konnten sie die Niederlage nicht verkraften. Die Gastgeber konnten sich keine Chance mehr erarbeiten. Dafür aber die Gäste: Flo Muckelbauer im schönen Zusammenspiel mit Steffen Hämmerlein, der das 1:3 erzielte – die Entscheidung (80.). Danach spielten die Gäste die Bälle ruhig in den eigenen Reihen, nur zur eigenen Sicherheit vor mutmaßlich absichtlichen Fouls der Gastgeber. Doch kurz vor dem Schlusspfiff noch einmal ein Schuss von Flo Muckelbauer, der zu Hämmerlein abgefälscht wurde. Dieser ließ sich nicht zwei Mal bitten und erzielte das verdiente 1:4! Das war auch gleichzeitig der Schlusspfiff.

Fazit: Die Gäste mit einer durchschnittlichen Partie, erarbeiteten sich dennoch zahlreiche Chancen und ließen hinten keine zu. Die Gastgeber waren klar unterlegen, das Spiel vom SV Mönchstockheim wurde hauptsächlich durch die unsportlichen Nachtretereien der Spieler überschattet, sowie den Zurufen vom eigenen Trainer. “Wir wünschen Stefan März nach dieser unfairen Aktion von Patrick Brembs beste Genesung, dass er bald wieder auf den Beinen ist und für den VfR auflaufen kann!